026 347 30 00 abo@anzeigerkerzers.ch

Bereits am Eröffnungsabend war die Krummen-Arena sehr gut besucht.

 

Kerzers | Das Warten hat ein Ende: Auf dem Eis der Krummen-Arena können wieder Runden gedreht und Pucks geschossen werden. Eisfläche wie Buvette waren am Eröffnungs­abend gut besucht, die Nachfrage nach Mietschlittschuhen gross.

Die Eröffnungsrede von Roland Wettstein, Präsident des Vereins Eisbahn Krummen-Arena, war kurz am Freitagabend, denn er wollte das Eis in Kerzers bald freigeben für die Kür von Audrey Aebi. Er machte auf die Neuerungen aufmerksam: «Das Eisfeld ist nun 18 Meter breit statt 15 Meter. Das Arena-Beizli ist gemütlicher und hat eine bessere Heizung. Davon könnt ihr euch gleich selbst überzeugen. Es gibt Punsch und Suppe für alle», so Roland Wettstein. Er bedankte sich bei den Sponsoren und betonte, dass über 50 davon aus Kerzers und der näheren Umgebung seien. «Aus­serdem haben wir über 100 Helfende, sie arbeiten alle ehrenamtlich.» Der Vizeammann von Kerzers, René Stüssi, lobte denn auch das OK, welches eine super Arbeit gemacht habe, sowie die vielen Freiwilligen, die sich auf und neben dem Eis zur Verfügung stellen. «Der Dank der Gemeinde Kerzers geht aber auch an die Partnergemeinden Fräschels, Ried, Golaten, Wiler­oltigen, Gurbrü und Müntschemier.»

Lesen Sie weiter im «Anzeiger von Kerzers» vom 19. Dezember 2018.