026 347 30 00 abo@anzeigerkerzers.ch

Das Wetter sorgt noch einige Tage für Eiszeit; die in der Krummen-Arena wird heute Abend definitiv zu Ende sein.

 

Kerzers | Was im vergangenen Jahr mit einer Idee und ersten Sitzungen begann und schliesslich am 16. Dezember 2017 neben der OS Kerzers startete, ist eine Erfolgsgeschichte geworden: die Eisbahn Krummen-Arena. Die Zeit ist schnell vorbeigegangen, heute ist ein letztes Mal das Erlebnis Eisbahn möglich.

Es ist bitterkalt, die Bise fegt kräftig über das Seeland. Die eisigen Temperaturen hindern die Schülerinnen und Schüler jedoch nicht, auf die Eisbahn in Kerzers zu gehen. Diese Alternative zum Turnunterricht wurde von den Schulen rege genutzt, aber auch von der Bevölkerung von Kerzers und Umgebung. Im kommenden Winter wird die Eisbahn ein zweites Mal aufgebaut, geplant sind vorerst drei Saisons mit dem Eisfeld auf dem Platz neben der OS. Heute ist der letzte Tag der ersten Saison, am Abend wird die Eisbahn geschlossen. Wenn alles klappt, sollte das Eis in ein paar Tagen geschmolzen sein: «Mit den Temperaturen, die wir zurzeit haben, könnte es etwas länger dauern als geplant», so Roland Wettstein, Vorstands­präsident der Eisbahn Krummen-Arena. «Klar ist, dass wir bis zum Aufbau der Anlagen für den Kerzerslauf fertig sein müssen mit dem Abbau», fügt er an. sim

Lesen Sie weiter im «Anzeiger von Kerzers» vom 28. Februar 2018.