026 347 30 00 abo@anzeigerkerzers.ch

(v. l.) Kurt Küng, Rolf Gubler und Tinu Simmen sorgten für die musikalische Unterhaltung am Kirchenfest.

 

Kerzers | Es ist eine Tradition, dass in der Kirchenregion einmal im Jahr gemeinsam ein festlicher Gottesdienst gefeiert wird, zu welchem jede Gemeinde ihren Abendmahlskelch mitbringt. Nach dem Gottes­dienst gehört ein gemeinsames Essen und Zusammensein dazu. Am Sonntag war bernisch und freiburgisch Kerzers Gastgeberin.

Zum feierlichen Gottesdienst mit Abendmahl und anschliessendem Kirchenfest am Sonntag hatte die Kirchgemeinde Kerzers alle Gläubigen der Kirchenregion Laupen eingeladen: eine jährliche Tradition der sieben Kirchgemeinden, welche dieses Fest im Turnus durchführen. Zur Kirchenregion Laupen gehören Ferenbalm, Frauenkappelen, Kerzers, Laupen, Mühleberg, Münchenwiler und Neuenegg. Das Besondere an der Abendmahlfeier ist jeweils, dass jede Kirchgemeinde ihren Abendmahlkelch mitbringt. «Mit der gemeinsamen Feier nehmen die Kirchgemeinden aneinander Anteil, pflegen Verbundenheit und Freundschaft», sagte die Kerzerser Pfarrerin Sabine Wälchli. sim

Lesen Sie weiter im «Anzeiger von Kerzers» vom 12. September 2018.