026 347 30 00 abo@anzeigerkerzers.ch

Läuft überlegen zu seinem zweiten Sieg am Murtenlauf: Tadesse Abraham

 

Murten | In den letzten drei Jahren stieg die Teilnehmerzahl am Murten­lauf kontinuierlich an. An der 85. Aus­gabe des historischen Gedenk­laufs vom Sonntag nahmen 13 661 Läuferinnen und Läufer teil. Die Waadtländerin Maude Mathys und der Genfer Tadesse Abraham gewannen beide zum zweiten Mal.

Am 85. Murtenlauf gab es zwei Schweizer Siege, jedoch trotz der sehr guten Wetterverhältnisse keine Rekorde bei der Elite. Die Waadtländerin Maude Mathys überzeugte nach ihrem letztjährigen Triumph erneut und lief die Bestzeit mit 1:01:58 Stunden. Immer noch gültig ist bei den Frauen der Rekord von 58:51 Minuten, den Franziska Rochat-Moser 1997 aufstellte. Auf dem zweiten Platz folgt Laura Hrebec aus Illarsaz VS mit einer Zeit von bereits 1:04:21. Der Genfer Tadesse Abraham überzeugte mit einer aussergewöhnlichen Leistung. Er lief bereits in den ersten Kilometern dem Feld davon. Doch auch ihm gelang es mit seiner guten Zeit von 53:05 nicht, den Rekord von 50:28 des Kenianers Abraham Kipyatich aus dem Jahr 2014 zu erreichen. Auf den zweiten Rang lief Daba Teshome Bulesa aus Bottens VD mit 54:51. tb

Lesen Sie weiter im «Anzeiger von Kerzers» vom 10. Oktober 2018.